Patenbrief


Aktuelles

 

„Wir unterstützen hungrige Freunde – kurz WuhF“ - Hundesportverein Osterode e.V. übergab 1.037 Euro an den Tierschutzverein Bad Lauterberg e.V.

Bad Lauterberg (bj). Die Vorsitzende Tierschutzvereins Bad Lauterberg und Umgebung e.V. Helga Brille konnte es fast nicht fassen, als am vergangenen Donnerstag Petra Behnke mit einer stattlichen Mannschaft des Hundesportvereins Osterode e.V. bei ihr einen Besuch abstattete und eine ansehnliche Spende in Höhe von 1037 € übergab.

Wie dazu die Vereinsvorsitzende Petra Behnke bei der Spendenübergabe erfreut anmerkte, musste wegen der Corona-Pandemie der Übungsbetrieb über Monate ausfallen. Anstatt dessen kamen die Vereinsmitglieder auf die Idee einen Spendenlaufes, der vom 1. bis 7. März unter dem Motto „Wir unterstützen hungrige Freunde – kurz WuhF“, durchgeführt wurde. Insgesamt beteiligten 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 12 virtuellen Teams mit ihrem Hund und meldeten die täglichen Gassi-Runden mit ihren Vierbeinern per WhatsApp an den Vereinsvorstand. Dabei legten sie zusammen 2519 Kilometer zurück und Dank der zahlreichen Spender und Sponsoren ergab sich eine Gesamtspendensumme von 3.220 Euro. Mit diesem tollen Ergebnis, so Petra Benke, hatte niemand gerechnet – umso größer ist jetzt die Freude, damit Gutes zu tun! Für den Tierschutzverein Bad Lauterberg liefen die drei Teams „A-Team, Tierschutz Runners und Minis sammeln Mäuse“ 664 Kilometer, die sich mit den eingeworbenen Spenden auf 1037 € summierten. Zusammengekommen ist dieser ansehnliche Betrag durch einige private Spender sowie durch die Sponsoren Zoo & Co Osterode, Systal Systeme Goslar, Württembergische Versicherung Heinz Werner Klais sowie der Mühle Scharzfeld Jens Köhler.
Neben dem Tierschutzverein Bad Lauterberg e.V. wurde der Harzfalkenhof Bad Sachsa, die Waldvogelstation Osterode und der Arche Hof Wulften bedacht.



Gerade während der anhaltenden Corona Pandemie, so die Tierschutzvereinsvorsitzende Helga Brille gerührt, haben viele Bürger durch Kurzarbeit oder Firmen durch die angeordneten Betriebsschließungen große finanzielle Probleme. Umso größer ist die Freude, dass die Tierfreunde und Vereinsmitglieder, einschließlich ihrer Sponsoren an bedürftige Vereine wie dem Tierschutzverein Bad Lauterberg e.V. gedacht haben. Allein in den letzten zwölf Monaten musste sie mit ihrem Team unter anderem 146 Katzen, 43 Fundhunde, 16 Kaninchen, 6 Wellensittiche, 4 Schafe und 2 Ziegen versorgen.

Nach der Spendenübergabe hatten die Besucher vom Hundesportverein Osterode noch die Gelegenheit die Katzenhäusern mit Auslauf und Außengehege sowie das „Domizil“ für ältere Tiere, deren Besitzer verstorben sind, unter der Führung der Mitarbeiterin Janet Masurat zu besichtigen.

Text und Foto: Bernd Jackisch · Foto bei der Spendenübergabe 3. von rechts Petra Behnke 1. Vorsitzende Hundesportverein Osterode im Harz e.V. und 5. von rechts Helga Brille 1. Vorsitzende Tierschutzverein Bad Lauterberg e.V.


Gestern war ein nicht nur vom Wetter her
ein schöner Tag!


Frau Susa Breyer überraschte Frau Brille und hat von der Fellnasenhilfe in Celle eine richtig tolle und große Spende angeliefert. Das Auto war voll bis unter das Dach und die Freude war riesengroß! Wir danken sehr herzlich und freuen uns unbeschreiblich darüber! Herzlichen Dank an Susa Breyer als Überbringerin und an die Fellnasenhilfe in Celle!

Es ist wunderbar, dass es solch tolle Einrichtungen gibt, denn die Tierheime und Tierschutzvereine sind immer auf Spenden angewiesen.

DANKE, DANKE, DANKE!!!



Bad Lauterberg (bj).
Die Bescherung beim Tierschutzverein Bad Lauterberg und Umgebung e.V. hat in diesem Jahr bereits am Samstag vor dem 4. Advent stattgefunden. Marion Pierschel und Janet Masurat konnten zwei vollbeladene Pkw mit Futter, Sachspenden wie Kratzbäume, Katzentoiletten, Betten, Futternäpfe, Spielzeug, usw. bei der Vorsitzenden des Tierschutz-vereins Helga Brille in der Sebastian-Kneipp-Promenade entladen. Zusammen gekommen sind die Geschenke für den Tierschutzverein nach einem Aufruf auf der Facebookseite „Spendensammlung für den Tierschutzverein Bad Lauterberg“. Wie beiden Organisatorinnen Marion Pierschel und Janet Masurat dazu anmerkten, fand der Internetspendenaufruf inzwischen zum 10. Mal statt. Wegen der Corona-Pandemie fiel in diesem Jahr die Sommerspendenaktion aus. Insgesamt beteiligten sich diesmal 23 Tierfreunde, die Geld-und Sachspenden im Wert von etwa 850 € zur Verfügung stellten. Wie Helga Brille, seit 1994 Vorsitzende des Tierschutzvereins Bad Lauterberg, bei der Übergabe anmerkte, ist es ganz großartig, dass einige Tierfreunde im Gedenken an unser verstorbenes Vereinsmitglied Frau Dr. Mariam Wagner hin und wieder derartige Spendenaufrufe starten und um Hilfe für notleidende Tiere bitten. Wir sind sehr dankbar und in großer Freude, so Helga Brille, dass zahlreiche Tierfreunde zu Weihnachten an das Wohl der Tiere denken. Müssen doch aktuell 70 Katzen, 2 Hunde, 4 Kaninchen und 2 Nymphen Sittiche durch den Tierschutzverein betreut werden, die allesamt gern an Tierfreunde abgegeben, bzw. vermittelt werden. Untergebracht sind die zahlreichen Katzen in sechs Katzenhäusern mit Auslauf. Zudem hat der Tierschutzverein noch ein „Domizil“ für ältere Tiere, deren Besitzer verstorben sind. Liebevoll werden hier Katzen mit einem Lebensalter zwischen 15 und 25 Jahren bis an ihr Lebensende versorgt. Für Hunde wird ein weiteres Gebäude mit Freilauf vorgehalten. Neu in diesem Jahr, so die Vereinsvorsitzende, ist ein weiteres Außengehe, welches Vereinsmitglied Dr. Schulz nach seinen Vorstellungen in unzähligen Stunden ehrenamtlicher Arbeit baute. Besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang einer Sponsorin, die die Kosten für das neue Gehege übernahm. Das Aufgabengebiet des bereits 1938 gegründeten Tierschutzvereins Bad Lauterberg ist sehr umfangreich, fungiert der Verein doch als offizielle Fundtierbehörde für Bad Lauterberg, Barbis, Bartolfelde und Osterhagen. Trotz Corona, so die Vereinsvorsitzende, hören der Tierschutz und die damit verbundene Arbeit nicht auf – jedes Tier benötigt seine Fürsorge, die es natürlich auch bekommt.


Abschließend dankte Helga Brille allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie der Polizei Bad Lauterberg und den Mitarbeitern des Kreisveterinäramt für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.





Hier sehen Sie einige der tot aufgefundenen Katzen,
deren Besitzer wir erfolglos über Facebook bzw. über unsere Homepage gesucht haben. Warum chippen und registrieren für unsere Tiere so wichtig ist? Wären diese Tiere gechipt und dann im Haustierregister registriert worden, was spielend einfach im Internet erledigt werden kann, hätten die Besitzer zumindest Klarheit über den Verbleib ihres Lieblings gehabt. So bleibt uns nichts anderes übrig, als diese armen Geschöpfe auf dem Tierfriedhof beerdigen zu lassen.



Genauso hilfreich ist die Registrierung des Chips, wenn die Tiere entlaufen sind und dann von jemandem gefunden werden. Durch einen Besuch beim Tierarzt oder Tierschutzverein/Tierheim kann sofort festgestellt werden, ob das Tier gechipt ist.
Alle Tierheime und Tierärzte verfügen über einen Chipleser. Das Gerät wird an das Fell der Katze im Nackenbereich gehalten und die Chipnummer wird ausgelesen und angezeigt. Mit dieser Nummer wendet man sich an die großen Haustierregister wie TASSO oder FINDEFIX. Wenn der Besitzer sein Tier dort hat registrieren lassen, erhält er sofort einen Anruf der Organisation und kann sein Tier wieder in Empfang nehmen. Wenn man sein Tier vermisst, druckt TASSO z.B. auch Suchplakate mit Foto und Beschreibung des Tieres und stellt sie zum Aufhängen zur Verfügung.
Nach einem Umzug oder wenn sich Daten wie die Telefonnummer ändern, ist es wichtig, zeitnah alles zu aktualisieren, damit Mensch und Tier im Falle eines Falles so schnell wie möglich wieder zueinander finden!
Bei TASSO e.V. sind schon einige „Erfolgsgeschichten“ zu lesen, wo Mensch und Tier manchmal nach jahrelanger Suche wieder zueinander fanden.
Der Tierschutzverein Bad Lauterberg lässt alle gechipten Tiere nach der Vermittlung bei TASSO auf den Namen der neuen Besitzer registrieren. Wir wollen zumindest hier sicher sein, dass das Leben des neuen Dreamteams von Anfang an unter einem guten Stern steht.
Bitte machen Sie mit und chippen/registrieren Sie Ihren Liebling!

 








 

Bitte zieht euren Katzen KEINE Halsbänder an!
Zum Nachdenken hier ein Beitrag von Katrin Morgenthal.

Das geht an alle Leute, die immer noch der Meinung sind einer Katze ein Halsband anziehen zu müssen! Bitte lasst es doch einfach, eine Katze braucht kein Halsband! Wenn ihr eure Vierbeiner vor Parasiten schützen wollt könnt ihr das auch einfacher und vor allem sicherer haben, dafür gibt es SPOTON`s die mittlerweile als Kombimittel gegen Flöhe Zecken und alle Würmer sind. Dieser kleine Kerl hatte nochmal Glück im Unglück, sein Frauchen hatte heute einen freien Tag und war zuhause, ich mag mir gar nicht vorstellen wenn er 8 Stunden hätte kämpfen müssen, die Verletzung war zum Glück nicht hochdramatisch, aber schlimm genug das er soviel Blut verloren hat. Wir verkaufen keine Halsbänder in unserer Praxis und warnen die Leute immer wieder davor, denn das hier ist kein Einzelfall leider...

Bitte zieht euren Katzen keine Halsbänder, zur Kennzeichnung kann das
Tier jeder Zeit gechipt werden!

 


 

Sehr herzlich bedanken möchten wir uns bei
Astrid Lange


für die gelungene Spendenaktion für den Tierschutzverein Bad Lauterberg und Umgebung e.V., die sie kurz vor Weihnachten ins Leben gerufen hat.

Astrid Lange unterstützt unseren Verein schon seit vielen Jahren und ist eine frequentierte Pflegestelle insbesondere in der Herbstzeit für Igel in allen Ausführungen! Mal sind die aufgefundenen Igel zu klein, kränklich, verstoßen, angefahren oder was sonst noch kommen kann. Astrid Lange hat immer eine offene Tür für diese kleinen Geschöpfe und pflegt sie aufopfernd und liebevoll rund um die Uhr wieder gesund und gibt Ihnen den Start ins Igelleben, den die Kleinen brauchen und verdient haben!

Wir sind gerührt, begeistert, überwältigt und stolz auf Astrid Lange! Herzlichen Dank für diesen fantastischen Einsatz!


 


Eintausend Euro für den Tierschutz
Firma Gollée spendet Erlös aus Tombola an den Tierschutzverein Bad Lauterberg und Umgebung e.V.
Geschäftsführer Björn Gollée übergibt einen Scheck an Mitarbeiterin Marion Pierschel, die sich im Tierschutzverein Bad Lauterberg engagiert.
Einen Scheck über den stolzen Betrag von 1.000 Euro hat der Geschäftsführer der Gollée GmbH & Co Björn Gollée am Freitag (24.01.2020) an Marion Pierschel für den Tierschutzverein Bad Lauterberg und Umgebung e.V. übergeben können. Wie Björn Gollée dazu erläuterte, veranstalte man alljährlich zu Weihnachten und dem Jahreswechsel für Patienten und Gäste in der Kirchbergklinik und dem Stammhaus im Wiesenbek eine Tombola mit „Glücksrad“ und „Entenangeln“, deren Erlös für einen wohltätigen Zweck bestimmt ist. Zusammen gekommen sind dieses Mal rund 700 Euro, die die Betriebsleitung auf 1.000 Euro aufstockte.
Gern, so Björn Gollée, unterstütze man den Bad Lauterberger Tierschutz, der sich als offizielle Fundtierbehörde der Stadt fast ständig um rund 100 Katzen, zahlreiche Hunde, Kaninchen, Vögel und andere Haustiere kümmern muss. Im Stammhaus im Wiesenbek, so der Geschäftsführer, halte man selbst mehrere Katzen zur Freude der Gäste, die allesamt einst als Fundtiere vom Tierschutzverein abgegeben wurden. Ein „Stubentiger“ davon gehört seit über 20 Jahren zur „Stammbelegschaft“ – ebenso wie Marion Pierschel aus der Physioabteilung der Kirchbergklinik, die nicht nur seit mehr als zwei Jahrzehnten in den Gollée-Betrieben tätig ist, sondern auch schon viele Jahre ehrenamtlich bei dem Tierschutzverein mitwirkt. Im Namen der Vereinsvorsitzenden Helga Brille dankte sie dem Geschäftsführer der Gollée-Betriebe für die großzügige Spende und das Engagement für den Tierschutz.



"Harzer Borussen“ spenden für den Tierschutz Bad Lauterberg und Umgebung e.V.

Wir möchten Ihnen den Beitrag aus "Lauter Neues" nicht vorenthalten und freuen uns riesig darüber:
Einmal jährlich stellen sich die Mitglieder des „BVB-Fanclub Harzer Borussen“ in den „Dienst einer guten Sache“ und sammeln Spenden bei ihrem regelmäßigen Treff. Nachdem im letzten Jahr die Spende für den Traumspielplatz zur Verfügung gestellt worden war, konnte sich nun der Tierschutzverein Bad Lauterberg und Umgebung e.V. über eine großzügige Unterstützung von 300 Euro freuen.
Wie Fanclub-Kassenwartin Gabi Heidelberg bei der Übergabe erläuterte, sponserte die Familie Gollée das alljährliche gemeinsame „Currywurst-Essen“ der Harzer Borussen in der Kirchberg-Therme. Im Gegenzug sammelten die daran teilnehmenden Vereinsmitglieder Spenden, die nun zusammen der freudig überraschten Helga Brille überreicht werden konnten. Das Geld, so die Vorsitzende des seit 1938 bestehenden Tierschutzvereins, werde unter anderem zur Versorgung von derzeit rund 100 Katzen, drei Hunden, elf Kaninchen und zehn Kanarienvögeln verwendet, die man allesamt gern an Tierfreunde abgeben beziehungsweise vermitteln würde.
Gemeinsam mit einigen weiteren Vereinsmitgliedern übergaben am Samstag (11.01.2020) der 1. Vorsitzende des Fanclubs Tino Schachler (im Foto rechts), der 3. Vereinsvorsitzende Ingo Kleemann (Dritter von rechts) und Kassenwartin Gabi Heidelberg (Vierte von links) die Spende vor einem der Katzenhäuser an die Tierschutzvereinsvorsitzende Helga Brille (Dritte von links).
Die regelmäßigen Treffen der Harzer Borussen finden übrigens jeweils am ersten Montag des Monats um 19 Uhr in der Kirchberg-Therme statt.

 


 

Eine Riesen-Weihnachtsüberraschung erlebte Helga Brille kurz vor Heiligabend und war überwältigt vor Freude! Hier Fotos und Text von Bernd Jackisch von Lauter Neues für Sie:
"Die Bescherung beim Tierschutzverein Bad Lauterberg und Umgebung e.V. hat auch in diesem Jahr bereits zwei Tage vor Heiligabend stattgefunden. Marion Pierschel und Janet Masurat konnten einen vollgeladenen Kleintransporter mit Futter, Sachspenden wie Decken, Katzentoiletten, Betten, Spielzeug, usw. bei der Vorsitzenden des Tierschutzvereins Helga Brille in der Sebastian-Kneipp-Promenade entladen.


Zusammen gekommen sind die Geschenke für den Tierschutzverein nach einem Aufruf auf der Facebookseite „Spendensammlung für den Tierschutzverein Bad Lauterberg“. Wie beiden Organisatorinnen Marion Pierschel und Janet Masurat dazu anmerkten, wird der Internetspendenaufruf zweimal jährlich durchgeführt und fand inzwischen zum 9. Mal statt. Insgesamt beteiligten sich diesmal 21 Tierfreunde, die Geld-und Sachspenden im Wert von etwa 650 € zur Verfügung stellten.
Wie Helga Brille, seit 1994 Vorsitzende des Tierschutzvereins Bad Lauterberg, dankend und gerührt ergänzte, ist es ganz großartig, dass einige Tierfreunde im Gedenken an unser verstorbenes Vereinsmitglied Frau Dr. Mariam Wagner regelmäßig derartige Spendenaufrufe starten und um Hilfe für notleidende Tiere bitten. Wir sind sehr dankbar, so Helga Brille, dass zahlreiche Tierfreunde zu Weihnachten an das Wohl der Tiere denken. Müssen doch derzeit 108 Katzen, 3 Hunde, 11 Kaninchen und 10 Vögel betreut werden, die allesamt gern an Tierfreunde abgegeben, bzw. vermittelt werden. Untergebracht sind die zahlreichen Katzen in sechs Katzenhäusern mit Auslauf. Zudem hat der Tierschutzverein noch ein „Domizil“ für ältere Tiere, deren Besitzer verstorben sind. Liebevoll werden hier Katzen mit einem Lebensalter zwischen 15 und 25 Jahren bis an ihr Lebensende versorgt. Für Hunde wird ein weiteres Gebäude mit Freilauf vorgehalten.


Das Aufgabengebiet des bereits 1938 gegründeten Tierschutzvereins Bad Lauterberg ist sehr umfangreich, fungiert der Verein doch als offizielle Fundtierbehörde für Bad Lauterberg, Barbis, Bartolfelde und Osterhagen. Sehr erfreut ist die engagierte Tierschutzvereinsvorsitzende, trotz der vielen Arbeit, dass in diesem Jahr die KGS Bad Lauterberg in einem Workshop den Schülern die Tätigkeit des Vereins näher gebracht hat. So besuchten an vier Tagen, je 20 Schülerinnen und Schüler den Verein um sich über Tierschutz, die Freude am Tier sowie über die damit verbundene Arbeit zu informieren.
Abschließend dankte Helga Brille allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie der Polizei Bad Lauterberg und den Mitarbeitern des Kreisveterinäramt für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung."
Wir danken den beiden Weihnachtswichteln Marion und Janet sowie allen Spendern von Herzen auch im Namen unserer kleinen Schützlinge! Ihr seid fantastisch!


 

Liebe Tierfreunde,
voll Freude teilen wir hier den FB-Post unseres Mitglieds Michaela Hoevermann und sagen nochmal von Herzen "DANKE" dafür!


Hallo zusammen,
ich habe supertolle Nachrichten: Die Futterspende von Almo Nature ist im Tierheim in Bad Lauterberg eingetroffen, vielen lieben Dank dafür! Das Tierheim-Team und die Tiere danken ganz herzlich für die großzügige Spende!
Falls Ihr ein Tierheim seid und euch ebenfalls über eine Spende freuen würdet, meldet euch bei Almo Nature und bewerbt euch! Diese Aktion ist Teil eines einzigartigen Projektes.


Ich kopiere euch die wichtigsten Infos einfach mal mit ein. Alles Weitere findet ihr direkt bei Almo Nature!

"Das Projekt ‘Companion Animal For Life’ ist ein EU-Projekt (2019-2022), das Aussetzen von Tieren und die Probleme rund um Straßenhunde-und -katzen zu beenden. Außerdem soll Tierheimen dabei geholfen werden Adoptions-Vorgänge zu beschleunigen, sodass sie in ‘Zufluchtsorte für kurze Zeit’ umgewandelt werden.

 

Das Projekt möchte auch Katzen und Hunde ab dem Tag ihrer Geburt mit der Verantwortung eines Menschen verbinden, durch systematische Verfahren des Mikrochipierens und der Registrierung.


Seit dem ersten Januar 2018 – und für immer – wird der gesamte Gewinn von Almo Nature für Projekte zum Schutz von Hunden, Katzen und der Biodiversität eingesetzt. Mit dem Kauf von Almo Nature Produkten, bist du nicht einfach nur ein Kunde, sondern du wirst zum Unterstützer dieser Projekte."

https://www.facebook.com/almonature.de/
https://www.almonature.com/…/a-companion-animal-is-for-life/

 


 

Erste Spendenaktion 2019 für den Tierschutzverein Bad Lauterberg erfolgreich beendet!

   Die erste Facebook-Spendenaktion 2019 für den „Tierschutzverein Bad Lauterberg und Umgebung e.V.“ konnte am ersten Juli-Wochenende erfolgreich abgeschlossen werden. Marion Pierschel und Janet Masurat konnten einen voll beladenen Transporter mit Futter, Sachspenden wie Decken, Kratzbretter, usw. bei der Vorsitzenden des Tierschutzvereins Helga Brille in der Sebastian-Kneipp-Promenade entladen.
Zusammen gekommen sind die Geschenke für den Tierschutzverein nach einem Aufruf auf der Facebookseite „Spendensammlung für den Tierschutzverein Bad Lauterberg“ durch zahlreiche Geld und Sachspenden. Wie dazu Marion Pierschel und Janet Masurat erläuterten, wird der Internetspendenaufruf zweimal jährlich durchgeführt und fand inzwischen zum 8. Mal statt. Insgesamt beteiligten sich diesmal 18 Tierfreunde, die Geld-und Sachspenden im Wert von 900 € zur Verfügung stellten.
Wie Helga Brille, seit 1994 Vorsitzende des Tierschutzvereins Bad Lauterberg, dankend und gerührt ergänzte, ist es ganz großartig, dass einige Tierfreunde im Gedenken an unser verstorbenes Vereinsmitglied Frau Dr. Mariam Wagner (6.7.74 – 21.3.2015) regelmäßig derartige Spendenaufrufe starten und um Hilfe für notleidende Tiere bitten. Es ist uns eine große Motivation, so Helga Brille, in diesem Sinne weiter für unsere Tiere zu sorgen.

Das Aufgabengebiet des bereits 1938 gegründeten Tierschutzvereins Bad Lauterberg, so die Vorsitzende, ist sehr umfangreich, fungiert der Verein doch als offizielle Fundtierbehörde für Bad Lauterberg, Barbis, Bartolfelde und Osterhagen. In Obhut genommen werden alljährlich etwa 180 bis 200 Katzen und 60 Hunde, sowie zahlreiche Kleintiere. Aktuell betreut der Tierschutzverein 80 Katzen, 4 Hunde, 4 Hühner und drei Schafe, die allesamt auch gern an Tierfreunde abgegeben werden. Um die Katzen bestmöglich zu versorgen, hält die Vorsitzende auf ihrem privaten Anwesen sechs Katzenhäuser, zehn katzengerechte Räume und eine Quarantänestation vor. Zudem verfügt der Verein über eine Hundestation mit Auslauf, sowie mehrere Pflegestellen für Kleintiere und Nager.
Wir bemühen uns, so Helga Brille abschließend, in sensibler Weise den Tieren in Notsituationen zu helfen, deshalb gebührt allen Spendern und Unterstützern des Tierschutzvereins ein herzlicher Dank. Besonders freuen würde sich der Tierschutzverein, wenn sich einige ehrenamtliche Helfer melden würden, die dem Verein bei der Versorgung und Tierpflege aktiv unterstützen würden
.


Zum Welttierschutztag am 4. Oktober 2019 gab es eine wundervolle Überraschung für uns!

Voll Freude und mit großer Dankbarkeit durfte Helga Brille, die 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Bad Lauterberg und Umgebung e.V., einen Scheck des Fachgeschäfts ZOO & Co. aus Osterode von Frau Bielawski entgegennehmen.
Durch eine Verkaufsaktion zum Welttierschutztag ist ein Anteil auch an uns gespendet worden. Nicht nur Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, sondern auch eine hohe Fachkompetenz zeichnen ZOO & Co. aus. Es gibt in der Harzumgebung schon einige Filialen, die allesamt sehr gut ausgestattet sind.



Foto v.l.n.r.:
Frau Bielawski, Frau Brille, Frau Masurat



Bitte helfen Sie mit, den Tieren zu helfen!
Tierschutzverein
Bad Lauterberg im Harz und Umgebung e.V.

Sebastian-Kneipp-Promenade 41
37431 Bad Lauterberg
Telefon: 0 55 24 - 8 08 42

Spendenkonten:
Sparkasse Osterode im Harz
IBAN DE27 2635 1015 0006 0646 53
BIC NOLADE21HZB

Volksbank im Harz
IBAN DE05 2689 1484 0101 6814 00
BIC GENODEF1OHA

Wir bedanken uns im Namen der Tiere bei allen, die uns helfen wollen oder in der Vergangenheit schon geholfen haben!